Kennisbank  Risiko Management

View all Datenschutzverordnung Kundenidentifizierung Risiko Management Sicherheit Verhaltensrisiko 


Finanzinstitute betrachten Cybersicherheit als größte Hürde für Kooperationen mit FinTechs

09 Mai 2017
Datenbank

71 Prozent der weltweit wichtigsten Banken und Asset Manager werten Cybersicherheit als die größte Gefahr für die eigene Organisation bei der Zusammenarbeit mit FinTech-Start-ups. Zu diesem Ergebnis kommt eine vergleichende Studie der internationalen Kanzlei Simmons & Simmons, für die 200 Top-Entscheider von Banken und Asset Managern in den fünf weltweit wichtigsten Finanzzentren befragt wurden. Während die Finanzinstitute darin übereinstimmen, dass der Schlüssel zu Innovation in der Zusammenarbeit mit FinTechs liegt, fühlen sich die meisten noch nicht gut auf die neue digitale Ära vorbereitet.
Mehr…

In Europa haben deutsche Investoren die höchste Risikoaversion

20 Oktober 2016
Datenbank

Das Niedrigzinsumfeld zwingt Investoren, stärker ins Risiko zu gehen und ihre Sicherheitspräferenzen in der Kapitalanlage an das grundlegend veränderte Marktumfeld anzupassen. Gleichwohl dominiert nach wie vor der Wunsch, Verluste zu vermeiden. Im Rahmen der aktuellen Risikomanagementstudie von Union Investment, für die 212 institutionelle Investoren in acht europäischen Ländern befragt wurden, nannten 75 Prozent der Großanleger Verlustvermeidung als oberste Priorität.
Mehr…

Extreme Geldpolitik erfordert mehr Risiko

28 April 2016
Datenbank

„Der wirtschaftliche Nutzen eines starken US-Dollars sowie Negativzinsen in Europa und Japan erscheinen fragwürdig. Gleichzeitig konzentrieren sich Anleger zunehmend auf potenzielle Risiken“, kommentiert Andrew Wilson, CEO für EMEA und Co-Head des Global Fixed Income und Liquidity Management Teams bei Goldman Sachs Asset Management, die aktuelle Geldpolitik.

Mehr…

Brexit würde sich negativ auf Gesamteuropa auswirken

26 April 2016
Datenbank

Die gesamte Europäische Union blickt gespannt in Richtung des 23. Juni 2016: An diesem Tag entscheiden die Wahlberechtigten in einem Referendum darüber, ob Großbritannien weiterhin Mitglied der Europäischen Union bleiben soll („Bremain“-Szenario). Ein möglicher negativer Ausgang („Brexit“-Szenario) stellt wohl in diesem Jahr das größte Risiko für europäische und globale Finanzmärkte dar. Der Ausgang des Referendums ist ungewiss.

Mehr…

Nur jede dritte Großbank ist auf die verschärfte Regulierung strategisch vorbereitet

19 Februar 2016
Datenbank

Höchstens ein Drittel aller systemrelevanten Großbanken weltweit hat sein Geschäftsmodell bereits vollständig an die neuen Regulierungsvorschriften angepasst. Insbesondere Banken in Großbritannien, der Schweiz und den USA haben längst gehandelt und sind deutlich weiter als deutsche Häuser. Dies sind Ergebnisse der aktuellen Studie „How banks can use strategy, structure and resilience to win the regulatory endgame“ der internationalen Managementberatung Bain & Company.
Mehr…

„Einige Europäische Banken haben sich neu erfunden“

17 Dezember 2015
Datenbank

Bankaktien waren bei den Investoren lange Zeit nicht gut angesehen. Die Stimmung für Finanztitel ist nun jedoch dabei, sich zu wandeln. Zwar bleibt das regulative Umfeld eine Herausforderung für viele Häuser, doch die Strukturanpassungen machen Bankaktien nach Einschätzung von David Moss, Fondsmanager von BMO Global Asset Management, zu einem weit weniger riskanten Investment als noch vor einigen Jahren. Welche Chancen sie Anlegern bieten, erläutert Moss im Interview.

 

Mehr…

Nullzinsumfeld und Regulierung schaffen neue Risiken für Banken

26 November 2015
Datenbank

Die Kombination aus Nullzinsumfeld und verschärfter Regulierung schafft zusätzliche Risiken für Investoren und das Finanzsystem insgesamt. Auf diese Herausforderungen müssen Asset Manager mit neuen Anlagestrategien und neuen Risikomodellen reagieren. Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung von Professor Martin Hellmich von der Frankfurt School of Finance & Management im Rahmen der diesjährigen Risikomanagementstudie von Union Investment.

Mehr…

Europäische Banken bauen ihre Schulden ab und erhöhen Eigenkapitalpuffer für Basel III

28 Juli 2015
Datenbank

Europäische Banken stärken weiterhin ihre Bilanzen, um auf die Anforderungen von Basel III und der umfassenden Bankenprüfung „Comprehensive Assessment“ der Europäischen Zentralbank (EZB) vorbereitet zu sein. 2013 wurden Schulden in Höhe von sieben Prozent bezogen auf die Aktiva reduziert und 38 Milliarden Euro Eigenkapital aufgebaut. Damit konnte die Branche ihre Kernkapitalquote im Jahr 2013 auf 16 Prozent erhöhen. Roland Berger Strategy Consultants erwartet für 2014 einen weiteren Eigenkapitalanstieg von 60 Milliarden Euro.
Mehr…

Wartung und Compliance verschlingen IT-Budget

15 Juli 2015
Datenbank

Mit 67 Prozent geben Banken weltweit den größten Teil ihres IT-Budgets für Wartung und Compliance aus. Daraus ergibt sich, dass sich 82 Prozent der Institute in ihren Innovations-Chancen beschränkt fühlen. Mehr als jede dritte Bank fürchtet dadurch sogar Nachteile im Wettbewerb. Das zeigt die aktuelle Banken-IT-Studie „Redress the Balance“ des Technologieanbieters CSC in Zusammenarbeit mit Finextra.

Mehr…